Kindergarten Hohlgasse

Anschrift:

 Evang. Kindergarten

Hohlgasse 18/2

78713 Schramberg-Sulgen

Tel.:     07422-6189

E-Mail: kiga.hohlgassedontospamme@gowaway.t-online.de

Ansprechpartnerin: Katharina Ball (Kindergartenleiterin)

 

 "Du bist gut, du bist richtig, so wie du bist! So hat Gott nur dich gemacht

Du bist toll, du bist wichtig! Mit dir hat Gott sich was Besonderes ausgedacht!"

 

 •    Unsere Einrichtung

Unser Kindergarten befindet sich in der Hohlgasse, ganz in der Nähe des Ortszentrums von Schramberg-Sulgen.

Wir sind eine Einrichtung mit zwei Kindergartengruppen und können ca. 47 Kinder aufnehmen. Die zusätzliche Krippe bietet 10 Plätze für Kinder im Alter von 1-3 Jahren.


•    Allgemeine Informationen zu unserer Einrichtung:

Momentan bieten wir unterschiedliche Öffnungszeiten bzw. Betreuungszeiten in unserem Kindergarten an.

Veränderte Öffnungszeiten:
Mo - Fr:   7.00 Uhr bis 14.00 Uhr

Regelgruppe:
Mo - Fr:     8.00 Uhr bis 12.30 Uhr
Di - Do:     13.30 Uhr bis 16.00 Uhr
                  
Krippe:
Mo - Fr:     7.00 Uhr bis 14.00 Uhr

„Auf Wunsch wird täglich für die Kinder, die die Öffnungszeiten  bis 14 Uhr nutzen ein warmes Mittagessen angeboten!“ 

Der Kindergarten Hohlgasse hat verschiedene Räumlichkeiten zu bieten, welche den Kindern ein vielseitiges Spielen und Lernen ermöglichen sollen.
Das angebotene Material und die Spielsachen werden immer wieder ausgetauscht um somit den Interessen und Bedürfnissen der Kinder gerecht werden zu können. So stehen die Kinder tagtäglich neuen Herausforderungen und Entdeckungen gegenüber.  


Unser Garten wird von den Kindern als Bewegungsraum genutzt und steht natürlich ganz hoch im Kurs. In der Diele findet immer unser gemeinsamer Morgenkreis bzw. Singkreis statt. Der Garten steht den Kindern jederzeit zur Verfügung – egal bei welchem Wetter.


Unser Werkraum ist der Raum, in dem kreative oder handwerkliche Ideen umgesetzt werden, sei es mit Wasserfarben oder Holz, mit Kleber oder Hammer und Nägeln. Die Kinder können hier zum Teil selbständig oder in angeleiteten Angeboten arbeiten.

Des Weiteren verfügt unsere Einrichtung über einen Waschraum, in welchem die sanitären Anlagen alle in Kindergröße installiert sind. 

Im hinteren Teil des Gebäudes befinden sich unsere Personalküche, das Büro und ein kleiner Raum, welcher vielfältig genutzt wird (für Kleingruppenangebote, Sprachförderung, etc.).

 

Die aktuellen Kindergartengebühren entnehmen Sie bitte der Homepage der Stadt Schramberg unter folgendem Link:


•    Kindergartengebühren der Stadt Schramberg:

  • Beki:

Wir sind eine Beki zertifizierte Einrichtung und legen daher viel Wert auf eine ausgewogene Ernährung. Daher bieten wir den Kindern regelmäßig Obst und Gemüse an und nehmen am Schulfruchtprogramm teil. Durch das Schulfruchtprogramm stehen den Kindern täglich Äpfel zur Verfügung. Außerdem bieten wir hauswirtschaftliche Aktivitäten an, bei denen wir den Kindern den Umgang und die Zubereitung von Lebensmitteln näherbringen wollen. Auch beim Mittagessen achten wir darauf, dass das angebotene Essen möglichst den aktuellen Richtlinien zur ausgewogenen Ernährung entspricht und abwechslungsreich ist. Bei der Gestaltung des Vespers lassen wir den Eltern freie Hand, informieren diese aber gegebenenfalls über eine kindgerechte Ernährung.


•    Unser Team:

Wir beschäftigen zurzeit...

...in der Fischlegruppe:

   Katharina Ball

   Gudrun Lauble

   Sabine Weißer

           
...in der Krippe:

   Claudia Maier                

   Cornelia Broghammer   

   Sabine Weißer

 

  ...in der Raupengruppe:   

   Jutta Wotke-Liebermann   

   Gabriela Drong 

   Sabrina Paduch

 

Außerdem werden wir von Frau Staiger, Fachfrau für Sprachförderung, unterstützt.


•    Unser pädagogisches Konzept:

  • Infans:

Wie alle Schramberger Kindergärten arbeiten auch wir nach Infans. Infans ist eine kindzentrierte Pädagogik, die auf den Bildungsthemen und Interessen der Kinder beruht und Kinder bei der individuellen Entwicklung unterstützt. Unser Hauptaugenmerk in der gesamten Einrichtung liegt auf dem Freispiel. In dieser Zeit gehen die Kinder ihren eigenen Interessen und Themen nach. Sie experimentieren, entwickeln Thesen und überprüfen diese wieder. Dies ist der wichtigste Bildungsprozess in der kindlichen Entwicklung. Die Kinder erlernen in dieser Zeit außerdem das soziale Zusammenleben und erlangen wichtige gesellschaftliche Kompetenzen. Angebotene Aktivitäten basieren ebenfalls auf den aktuellen Interessen der Kinder. Es gibt verschiedene Infansinstrumente zur Beobachtung und Dokumentation, die im Portfolio (Entwicklungsordner) des jeweiligen Kindes gesammelt werden. Zur Unterstützung der Kinder in ihrer Entwicklung legen wir für jedes Kind jährlich Entwicklungsziele fest. Die Entwicklungsziele sind in einem langen, intensiven Prozess und in Zusammenarbeit mit den Eltern und dem Träger entstanden. Hierbei wird immer von den Fähigkeiten, die ein erwachsener Mensch, der das Kind mal sein wird, ausgegangen.


Der erwachsene Mensch, zu dem sich ein Kind unserer Einrichtung entwickeln wird:

  •  hat ein großes Allgemeinwissen
  •  ist wertschätzend gegenüber Schöpfung und Natur
  •  findet Halt in seinem Glauben
  •  ist tolerant
  •  kann genießen
  •  ist selbständig
  •  kann sich sprachlich ausdrücken
  •  interessiert sich für Musik
  •  hat ein mathematisches Verständnis
  •  ist gesundheitsbewusst
  •  kann logisch denken
  •  verhält sich sozial angemessen
  •  hat ein realistisches Selbstwertgefühl
  •  ist ehrlich
  •  besitzt Anstand
  •  besitzt Verbindlichkeit
  •  ist glücklich


Für uns sind diese Ziele von sehr großer Bedeutung, da sie die Basis für eine gesunde Entwicklung darstellen. An diesen Zielen richten wir in unserer täglichen pädagogischen Arbeit unser Denken und Handeln aus. Hierbei steht immer das Kind in unserem Fokus.

  • Religiöse Erziehung bei uns in der Einrichtung:

Unser tägliches Miteinander gründet sich auf unsere christlichen Glauben. Deshalb ist uns die religiöse Erziehung eine Herzensangelegenheit und fließt in unsere alltägliche Arbeit ganz selbstverständlich mit ein. Dies geschieht in erster Linie durch Vorleben. So achten wir darauf, dass wir respekt- und liebevoll miteinander umgehen und auch unsere Umwelt so behandeln. Uns ist es wichtig vor den gemeinsamen Mahlzeiten zusammen zu beten und die christlichen Feste gemeinsam zu feiern. Hierzu gehört natürlich auch das Wissen zu vermitteln, warum wir diese Feste feiern. Des Weiteren finden regelmäßig religiöse Angebote statt, in denen die Kinder die Geschichten der Bibel, sowie der christliche Glaube vermittelt werden. Auch lassen wir uns auf die Gespräche und Fragen der Kinder über Gott ein und versuchen diese gemeinsam mit den Kindern zu beantworten. Natürlich sind wir auch anderen Religionen gegenüber offen und thematisieren diese bei Bedarf.

  • Qualitätssicherung:

Seit einigen Jahren arbeiten die Schramberger Kindergärten an einem gemeinsamen, trägerübergreifenden Qualitätssystem auf der Basis des KTK-Gütesiegels. Ziel des gemeinsamen Qualitätssystems ist, dass wir im Raum Schramberg gemeinsame Qualitätsstandards haben und die Familien somit in jeder Einrichtung die gleiche Qualität vorfinden. Hinzu kommt, dass es die Einarbeitung neuer päd. Fachkräfte erleichtert. Qualitätsmanagement ist ein stetiger Prozess, der uns auch die nächsten Jahre begleiten wird. Inhaltlich basiert unser Qualitätsmanagement auf dem Orientierungsplan für Baden-Württemberg und Infans.

  • Ausbildung:

Wir sind Ausbildungsbetrieb für päd. Fachkräfte. Seit September 2019 haben wir eine PIA-Stelle (Praxis integrierte Ausbildung) geschaffen. Hinzu kommen pro Kindergartenjahr etwa 3 Auszubildende der klassischen, schulischen Ausbildung, die ihre Praxiseinheiten bei uns in der Einrichtung absolvieren. Hierbei ist es uns besonder wichtig, dass wir die Auszubildenden verantwortungsbewusst anleiten. Dazu gehört, dass wir uns die hierfür benötigte Zeit nehmen und stetig in die Reflexion mit den Auszubildenden gehen. Sie werden ins Team integriert und bekommen, je nach ihren bereits vorhandenen Fähigkeiten, die Gelegenheit ihre Kompetenzen eigenständig weiterzuentwickeln.


     •    Unsere Konzeption:

Sie können eine Kopie der Konzeption gerne bei uns im Kindergarten einsehen.


     •    Unsere Kooperationspartner:

Um eine gute und ausgewogene Entwicklung Ihrer Kinder unterstützen und fördern zu können arbeiten wir in Kooperation mit verschiedenen weiteren Einrichtungen und Institutionen zusammen.

  • Es besteht eine gute Zusammenarbeit mit:

  • der Grundschule (regelmäßige Treffen und Austausch mit den Kooperationslehrern)

  • der Sprachförderkraft (3x pro Woche besucht uns eine Fachfrau für Sprachförderung)
  • Fachschulen für Sozialpädagogik (wir bilden aus)
  • anderen Kindergärten (Austausch von Informationen und Erfahrungen, Absprachen, Anmeldungen, gemeinsame Fortbildungen, gemeinsames Konzept und Qualitätsmanagement, Steuerungsgruppe)
  • dem Turnverein (Sporthallennutzung)
  • der Stadtbibliothek (Bibliotheksbesuche mit den Kindern, Ausleihen von verschiedenen Medien)
  • JUKS (Ferienangebote, Vermittlung von Dolmetschern, Organisation von Großveranstaltungen)
  • dem Landesverband für ev. Kindertageseinrichtungen (Fortbildungen und Ansprechpartner)
  • der Landesinitiative Bewusste Kinderernährung (Beki), (Beki-Zertifikat, Ernährungserziehung als Teil der Gesundheitsförderung)
  • dem Jugendamt (bei Bedarf Informationsaustausch und Beratung)
  • der Polizei (Zusammenarbeit bei der Verkehrserziehung)
  • dem Deutschen Roten Kreuz (1. Hilfe-Kurse am Kind)
  • dem Gesundheitsamt (Informationsaustausch, Meldung von ansteckenden Krankheiten, Zahnprophylaxe, Beratung)